Wer kameradschaftliches Kicken sucht, ist in der Betriebssportgemeinschaft Fußball richtig. Es wird großen Wert auf eine stimmige Chemie im Kader gelegt, denn nur als starkes Team kann man seine Ziele erreichen. Wir bestreiten jährlich mehrere Turniere und verbringen die Winterpause mehrmals in der Kickersworld. Alles Weitere klärt sich am besten bei einem kurzen Telefonat. Mittlerweile sind 30 Fußballer in der Betriebssportgruppe der DKB aktiv – eine starke Leistung aller Beteiligten. Der Erfolg gibt uns Recht und wir möchten noch einiges erreichen. Anhand von Bayer Leverkusen, der sogenannten Werkself, sieht man ja, wo der Betriebssport hinführen kann – wir arbeiten daran.

Ansprechpartner:

Marcel Engemann, Sebastian Gericke und Daniel Jankow

Geschichte der Betriebssportgruppe Fussball

Fußball wurde in Potsdam im kleinen Kreise schon seit der WM 2006 gespielt. Hat man sich anfangs auf die erfolgreiche Teilnahme bei diversen Turnieren (u.a. Company Cup) und der Ligateilnahme in der Bistumsliga beschränkt, reifte der Gedanke, an einem offiziellen Spielbetrieb teilzunehmen. Die Saison 2009 diente daher als Probelauf in der Bistumsliga. In der ersten und letzten Saison dort konnte ohne Niederlage die Staffel gewonnen werden, das Pokalfinale erreicht werden und der zweite Platz im Hallenturnier belegt werden. Daraufhin reifte der Gedanke, an einem offiziellen Spielbetrieb teilzunehmen. Nach der erfolgreichen Saison in der Bistumsliga waren all die Zweifel, die ein Spielbetrieb mit sich bringt, weggewischt. Daraufhin wurde im Frühling 2010 die Entscheidung getroffen, der Fachvereinigung Fußball beizutreten. Es sollte also ein deutlich höherer Organisationsaufwand, dafür aber wesentlich mehr Struktur auf uns zu kommen. Nach dem alle Hürden und Auflagen genommen waren, stand im August 2010 endlich das erste Saisonspiel bevor. Trotz einer sehr engagiert geführten Partie endete das Spiel 2 – 5. Ein herber Dämpfer, der aber alle wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Man sah, wie sich jeder Einzelne verbessert und das Team, welches immer im Vordergrund stehen sollte, zusammenwuchs. Nach dem eine kleine Serie gestartet werden konnte, wurde der Aufstieg als Saisonziel formuliert. Dies haben wir, mal mit Kampf, mal mit Glück und mal mit spielerischem Glanz erreicht. Unsere Spielweise hat sich bis heute nicht verändert. In der Saison 2013/14 wurde in der Oberliga (höchste Spielklasse) nach einem phänomenalen Schlussspurt die Klasse gehalten. Seither hat sich an der Zielsetzung - Klassenerhalt - nichts geändert. Aufgrund der zunehmenden Spielstärke der anderen Mannschaften, wird das ausgegebene Ziel immer schwerer zu erfüllen. Aufgeben werden wir allerdings nicht - es wird bis zum letzten Spiel gekämpft!

 

...dies galt bis Juni 2017, wo man leider feststellen musste, dass ein weiterer Ligabetrieb in der Form nicht mehr umsetzbar ist. Aufgrund von Verletzungen und stetiger Reduzierung des Spielerkerns, hat man über Monate keine vollständige Mannschaft mehr zusammen bekommen. Deshalb mussten wir uns schweren Herzens von dem Ligabetrieb abmelden und werden zukünftig nur noch an Turnieren teilnehmen.